WIAG-Logo Wissensaggregator Mittelalter und Frühe Neuzeit

Strukturierung, Standardisierung und Bereitstellung von Forschungsdaten aus Sach- und Schriftquellen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit,
ein Forschungsprojekt der Germania Sacra.

Domherren des Alten Reiches
Uriel von Gemmingen
von Gemmingen-Michelfeld; Studium Universitäten Mainz, Paris, Pavia; Assessor am Kammergericht
* 1468 † 1514
Amtsangaben aus Referenzwerken
Ämter
Referenzwerke
  • Gerhard Fouquet, Das Speyerer Domkapitel im späten Mittelalter (ca. 1350–1540). Adlige Freundschaft, fürstliche Patronage und päpstliche Klientel (Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte 57), 2 Bde., Mainz 1987, S. 525–527, ID/Nr. 157
  • Erwin Gatz (Hg.)/Brodkorb, Clemens (Bearb.), Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1448 bis 1648. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1996, S. 217-219
  • Jürgen Keddigkeit/Britta Hedtke/Matthias Untermann, Worms, St. Peter (und Paul): Stadt Worms, in: Pfälzisches Klosterlexikon 5: T–Z, hg. von Hans Ammerich/Jürgen Keddigkeit/Sabine Klapp/Charlotte Lagemann/Matthias Untermann (Beiträge zur pfälzischen Geschichte 26,5), Kaiserslautern 2019, S. 409–504, S. 435
  • Yvonne Monsees (Bearb.), Die Inschriften des Rheingau-Taunus-Kreises, ges. u. bearb. von Yvonne Monsees (Die Deutschen Inschriften 43), Wiesbaden 1997, ID/Nr. 318, 367(†), 360
  • Günter Rauch, Das Mainzer Domkapitel in der Neuzeit. Zu Verfassung und Selbstverständnis einer adeligen geistlichen Gemeinschaft, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Kanonistische Abteilung 61 (1975), S. 161–227, 62 (1976), S. 194–278, 63 (1977), S. 132–179, S. 163, Nr. 2
Externe Identifier
Onlinearchivalien
Deutsche Inschriften
Externe Online-Ressourcen
Empfohlene Zitierweise:
"Uriel von Gemmingen" in: WIAG, https://wiag-vocab.adw-goe.de/id/WIAG-Pers-EPISCGatz-05392-001 (Abgerufen: 26.02.2024).